Allgemein
Veröffentlicht am: 20. August 2017

Verzinkerei Coatinc Siegen gewährt der Kreuztaler CDU umfassende Einblicke

Im Rahmen der CDU-Sommerbereisungen besuchte jetzt die örtliche CDU in Begleitung des Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein mit der Coatinc Siegen GmbH den Stammsitz des in der 5. Generation geführten Familienunternehmens, welches sich durch Tradition und Innovation in über 130 Jahren von einer regional ansässigen Verzinkerei zu einem der führenden Oberflächenveredler unter anderem beim Thema der Feuerverzinkung in Europa entwickelt hat.

Der Hintergrund des Besuchs sowie der Besichtigung waren die umfassenden Baumaßnahmen und Investitionen des Unternehmens in den Kreuztaler Standort, jedoch auch immer wiederkehrende Fragen von Bürgerinnen und Bürgern mit Blick auf etwaige Immissionen und Luftschadstoffe, die die Christdemokraten vor Ort mit den verantwortlichen Mitarbeitern persönlich im konstruktiven Gespräch erfragen und erörtern wollten.

Zunächst wurden die CDU-Mitglieder und interessierten Bürgerinnen und Bürger von Herrn Klaus Niederstein, einem der Gesellschafter des Unternehmens sowie von dem Geschäftsbereichsleiter, Herrn Michele Teodoro Calzone und dem Geschäftsführer der PreGa, Herrn Tobias Wesselow, herzlich willkommen geheißen. Nach einer umfassenden Unternehmenspräsentation in Form eines Vortrages wurde den Anwesenden in Kleingruppen fußläufig das Betriebsgelände mit den Lagerräumen, Betriebshallen und Anlagen gezeigt und detailliert erklärt, wobei auftretende Fragen und Sorgen fachkundig beantwortet bzw. erläutert wurden. So führte Herr Wesselow aus, dass es gerade im besonderen Interesse des Unternehmens liege, die Immissions- und Emissionsanforderungen gemäß Bundesimmissionsschutzgesetz (TA Luft) zu erfüllen bzw. sogar zu unterschreiten, um auch mit Blick auf die sich verschärfende Gesetzeslage vorbereitet zu sein und um somit einen verlässlichen Puffer mit Rechtssicherheit aus unternehmerischer Sicht zu haben. „Wir unterschreiten die Grenzwerte“, so Tobias Wesselow, der weiter erklärte, dass man vor allem den Wasserdampf in Form von weiß aufsteigenden Wolken wahrnehmen könne, der jedoch gänzlich unschädlich sei. Bei der Führung wurde auch besonders deutlich, wie sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren gewandelt und vergrößert hat, was – zum Wohlwollen der anwesenden Ratsmitglieder – die Bedeutung von Kreuztal als Stammsitz des Unternehmens unterstreicht. Zurück in dem Verwaltungsgebäude rundete Herr Calzone den zu anfangs begonnen Vortrag ab und eröffnete eine Diskussions- und Fragerunde, bevor sich der stellvertretende Vorsitzende, Herr Harald Görnig und der Stadtverbandsvorsitzende, Philipp Krause, im Namen der CDU für die überaus detaillierten Erklärungen, Ausführungen und die Gastfreundschaft des familiengeführten Traditionsunternehmens mit über 1500 weltweit agierenden Mitarbeitern bedankten.

Volkmar Klein konstatierte in diesem Zusammenhang, dass „solche Unternehmen und die Menschen, die dort arbeiten, das Rückgrat der Wirtschaft unserer Region und ganz Deutschlands sind.“IMG_3167 Vorsitzender Philipp Krause, Volkmar Klein MdB, Geschäftsführer Prega Tobias Wesselow

 

Allgemein
Veröffentlicht am: 20. August 2017

Wahlkampfauftakt mit Symbolkraft

Zusammen mit der Kreuztaler CDU grillte Volkmar Klein gestern auf dem Kindelsberg, dem weltweit bekannten Wahrzeichen Kreuztals im Schatten der Kaiserlinde. Ein harmonischer Wahlkampfauftakt – “Damit in Berlin nichts anbrennt!”

20799961_1613630758710741_3765111906106550850_n

IMG_2009

Allgemein
Veröffentlicht am: 14. Juli 2017

image-jpeg-attachment

Allgemein
Veröffentlicht am: 13. Juni 2017

Einigkeit in Vielfalt – Kreuztaler CDU wählt einen Vorstand der Mitte

Vorstand

Am 8. Juni 2017 fand im Kreuztaler Haus der Fraktionen die Mitgliederversammlung der Kreuztaler Christdemokraten statt. Aufgrund der anstehenden Wahlen sowie der angekündigten Neuausrichtung des Stadtverbandsvorstandes fanden sich viele CDU-Mitglieder sowie interessierte Gäste ein, um die Kandidatinnen und Kandidaten des neu zu wählenden Vorstandes kennenzulernen und diesem ihr Vertrauen und ihre Stimme zu schenken. Besonders begrüßen konnte der stellvertretende Vorsitzende Harald Görnig, der die Sitzung eröffnete, die frisch gewählte Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach, die unter großem Applaus willkommen geheißen wurde. Nach dem Rechenschaftsbericht des scheidenden Vorstandes, der eine Vielzahl an Veranstaltungen rückblickend betrachtete, standen alsdann die Wahlen auf der Tagesordnung.
Zur Wahl um das Amt des ersten Vorsitzenden stellte sich der 33-jährige Philipp Krause, der in einer engagierten und motivierenden Rede den Anwesenden seine Beweggründe und Motivation zur Kandidatur darlegte. „Mein Ziel ist es, dass wir in Kreuztal geschlossen und geeint in unserer Vielfalt – mit der Erfahrung unserer älteren Mitglieder, mit neuen Impulsen der Jungen Union, im Schulterschluss mit unserer CDU-Fraktion um Arne Siebel, gemeinsam und aktiv für das Wohl unserer Heimatstadt Kreuztal sowie für ein gutes gesellschaftliches Miteinander Politik gestalten und so unsere CDU aufstellen“, so Philipp Krause, der weiter betonte, dass die CDU das Gefühl nach innen und außen vermitteln müsse, dass alle Mitglieder wie Mitbürgerinnen und Mitbürger gehört, ernst- und wahrgenommen würden. Die Mitglieder honorierten die Vorhaben und Ziele und wählten den sichtlich erfreuten neuen Vorsitzenden einstimmig in sein Amt. Stellvertretend ihm zur Seite wurde der langjährige zweite Vorsitzende, der selbstständige Metallbauermeister Harald Görnig aus Fellinghausen ebenso gewählt wie die Kreuztalerin Marion Kleis, die bereits vielseitig ehrenamtlich engagiert ist und den Vorstand ebenso tatkräftig unterstützen will, wie der 26-jährige Student und JU-Vorsitzende Julian Siebel aus Littfeld. Zur Pressesprecherin wurde die Kredenbacherin Monika Molkentin-Syring gewählt, die jedoch krankheitsbedingt nicht selbst anwesend sein konnte. Als Schriftführerin wurde Ferndorferin Frau Dr. Uta Butt, die Kreisvorsitzende der Frauen-Union im Kreis Siegen-Wittgenstein, im Amt bestätigt. Den Vorstand komplettieren die gewählten Beisitzer Leyla Aslan (Buschhütten), Tillmann Berk (Buschhütten), Astrid Collenberg (Krombach), Benjamin Fuhr (Kreuztal), Korinna Grebe (Kreuztal), Adolf-Hermann Jöhnck (Fellinghausen), Pastor Norman Kämpfer (Buschhütten), Eva Konieczny (Kreuztal), Ursel Pohl (Kreuztal), Alexander Weber (Siegen) und Helge Weyand (Ferndorf).
„Die CDU definiert sich selbst als Partei der Mitte. In unserer CDU sind Menschen jeden Alters, jeder Berufsgruppe, jeden Geschlechts, trotz oder auch gerade aufgrund unserer christlichen Wertebasis und Tradition auch jeder Glaubensrichtung und Kultur, beheimatet. Wir sind eine lebendige, eine bunte und vielfältige Partei“, so Philipp Krause mit Blick auf den großen und in jeder Hinsicht breit aufgestellten CDU-Stadtverbandsvorstand.

Allgemein
Veröffentlicht am: 9. April 2017

2. Kreuztaler Bürgerdialog –

Das Thema „Innere Sicherheit“ beschäftigt verstärkt die Menschen in Deutschland.
Große Menschenansammlungen vermitteln seit Silvester 2015 ein diffuses Gefühl der Unsicherheit. Der Opferschutz für Seniorinnen und Senioren wird in den Blick genommen, und Raubüberfälle mit mehreren Tätern häufen sich ebenso wie großangelegte Metalldiebstähle und Bankautomatensprengungen. Cyber-Kriminalität, die Firmencomputer, aber auch unsere Handys betrifft, nimmt deutlich zu. Auch die rechte und islamistische Gewalt, bei der immer der Staatsschutz tätig wird, ist deutlich erkennbarer geworden. Die Gefahr des Terrors aus unterschiedlichen Richtungen scheint in Deutschland allgegenwärtig zu sein!
In Zeiten, in denen auch die Zahl der Wohnungseinbrüche rasant angestiegen ist, wächst das Gefühl, dass die Sicherheit im Lande gesunken ist. Deshalb gibt es z.B. einen drastischen Anstieg beim Verkauf von Schreckschusswaffen, Reizgas und Pfefferspray, und Wohnungen und Häuser werden einbruchssicherer gestaltet.
Doch was müssen wir tun, um mehr Sicherheit zu gewährleisten?
Videoüberwachung? Mehr Polizei? Freiheit aufgeben? Und ist es wirklich so, dass sich die allgemeine Sicherheitslage verschlechtert hat? Darüber wollen wir mit Ihnen sprechen!
Daher möchten die Kreuztaler Stadtverbände der CDU und der Jungen Union Sie gerne zum

Thema: „Innere Sicherheit in Deutschland und NRW“
am, 20.04.2017, von 19:00 – 21:00 Uhr
in die Weiße Villa, 57223 Kreuztal, Dreslers Park