Allgemein
Veröffentlicht am: 26. September 2017

Volkmar Klein

Die Kreuztaler CDU freut sich darüber, dass mit Volkmar Klein die gute und freundschaftliche Zusammenarbeit zum Wohle unserer Region fortgesetzt werden kann. Auf Ihn und die künftige Regierung warten große Herausforderungen, bei denen wir Volkmar Klein bestmöglich unterstützen werden!21768202_467622386970206_9101265309835469966_n

Allgemein
Veröffentlicht am: 26. September 2017

CDU Kreuztal mahnt eine transparente Einbindung der Arbeitnehmervertreter an

“Konsolidierungsanstrengungen seitens ThyssenKrupp – ob konzernintern oder im Zuge der geplanten Fusion mit Tata Steel – müssen zwingend unter transparenter, konkreter und ehrlicher Einbindung der Arbeitnehmervertreter erfolgen. Es darf nicht sein, dass Betriebsräte und die geschlossene Belegschaft in Bezug auf gefährdete Standorte sowie Arbeitsplätze bis zum konkreten Vollzug im Unklaren gelassen werden.
ThysenKrupp hat als Unternehmen, gerade für die Standorte in Kreuztal, eine große Bedeutung über die eigene Belegschaft hinaus, wenn man auch an die vielen betroffenen Handwerksunternehmen und Spediteure denkt.
Der langfristige Erhalt von Wertschöpfung und Arbeistplätzen stehen für die Kreuztaler CDU im Vordergrund.
Jegliche legitime Konsolidierungsanstregnungen von ThyssenKrupp müssen vor dem Hintergrund ihrer sozialen und gesellschaftlichen Bedeutung verantwortungsvoll vollzogen werden.”

Allgemein
Veröffentlicht am: 22. September 2017

21686365_10155511087416327_1672261824883060775_n_1

Allgemein
Veröffentlicht am: 25. August 2017

Bau des Containerterminals Kreuztal soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein

Herr Heupel (Südwestfalen Container-Terminal GmbH) und Herr Betchen (KSW) erläuterten jetzt Mitgliedern der Kreuztaler CDU den Bauzwischenstand am Containerterminal in Kreuztal sowie ihre Erwartungen mit Blick auf die Inbetriebnahme am Standort.

Allgemein
Veröffentlicht am: 25. August 2017

Gebäudesubstanz und Fuhrpark des Bauhofs im Blick

Am 22. August besuchte die Kreuztaler CDU den städtischen Baubetriebshof um sich über die Gebäudesubstanz, den städtischen Fuhrpark sowie die Personalsituation zu informieren. Die teils marode Fassade wurde auch auf Nachdruck der CDU für ca. 45.000 Euro saniert.
Die 45 Mitarbeiter des Baubetriebshofes haben weitaus mehr Aufgaben im gesamten Stadtgebiet als manch einer vermuten mag – vielen Dank für die Arbeit!

IMG_2058