Allgemein
Veröffentlicht am: 7. August 2016

CDU Kreuztal informiert sich über heimische ökologische Landwirtschaft

Angus Rinderherde in Eichen CDU Besuchergruppe CDU Eichenhof Besuch I

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen sehr interessanten Nachmittag verbrachte jetzt die Kreuztaler CDU zusammen mit eingeladenen interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie der Landtagskandidatin Anke Fuchs-Dreisbach auf dem BIOLANDHOF-Eichenhof der Familie Zimmermann in Kreuztal.

Andrea Zimmermann, Agraringenieurin/Betriebsleiterin und Thorsten Junge führten die Anwesenden fachlich versiert zunächst zu den Angus Rindern, der dort gehaltenen Premiumrasse, durch die Ställe und die Hof, in Summe rundum gelungen durch den gesamten Nachmittag. Sie berichteten über die lange Geschichte des Eichenhofes und Einblicke in die in die Zukunft des gesunden Biolandhofes nebst den betrieblichen Plänen, wie der Realisierung eines Hofladens in Eichen. Die interessierten Besucher fragten nach der Landwirtschaft zwischen Bauernhofromantik und Preisverfall, dem idyllischen Aussiedlerhof und industrieller Landwirtschaft, Agrarfabriken, ethischen Problemen in der Massentierhaltung, Strukturwandel, Höfesterben und EU-Subventionen und schlussendlich nach dem Ansehen der Landwirtschaft, was das große Interesse an dem betriebswirtschaftlichen Alltag eines modernen Landwirtschaftsbetriebs unterstrich.

Frau Zimmermann und Herr Junge beantworteten alle Fragen der gemischten Besuchergruppe zum Leben und Arbeiten auf dem Bauernhof, den eingesetzten Maschinen, der Technik, der Nutzung der Miste und auch die Frage nach dem bürokratischen Aufwand mit großer Offen- und Herzlichkeit.

Bei Kaffee und Kuchen wurde über die intensiven Eindrücke noch eine ganze Weile gesprochen. Fazit: Die Landwirtschaft ist, wie hier vorbildhaft gegeben, dazu da, die Gesellschaft mit gesunden Nahrungsmitteln zu versorgen. Eine Gefahr stellt jedoch ein zunehmend hoher Flächenverlust durch Neubau- oder Gewerbeflächen dar, worauf die Politik achten sollte.

Die Kreuztaler CDU zeigt sich erfreut, dass die hochwertigen landwirtschaftlichen Produkte, die in Eichen hergestellt werden, immer mehr AbnehmerInnen finden und dass landwirtschaftliche Betriebe auch regional arbeitswirtschaftlich wie betriebswirtschaftlich gut arbeiten können, um so der Bevölkerung qualitativ hochwertige Produkte anbieten zu können.

Allgemein
Veröffentlicht am: 22. Juli 2016

Sommerfrische mit Hofbesichtigung

Die Kreuztaler CDU lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, sich im Rahmen einer Hofbesichtigung des BIOLAND-Hof Eichenhofs in Kreuztal-Stendenbach über den heimischen ökologischen Landbau sowie die dortige Rinderzucht mit den damit verbundenen Richtlinien und den regionalen Vermarktungsvoraussetzungen zu informieren.

Hofbesichtigung am Donnerstag, den 04. August 2016, um 14.30 Uhr BIOLAND-Hof Eichenhof, Eichenhof 1, 57223 Kreuztal-Stendenbach

Im Rahmen der Besichtigung ist ein Rundgang über den Hof und durch die Ställe geplant. „Wir werden die Tiere auf der Weide in Augenschein nehmen und Informationen über die Rinderzucht erhalten, die Geschichte und die Zukunft des Eichenhofes bzw. des ökologischen Landbaus diskutieren und die Möglichkeiten der regionalen Vermarktung erfahren“.

Bei schönem Wetter gibt es Essen, Trinken und eine offene Gesprächsrunde auf dem Hofplatz, bei schlechtem Wetter nutzen wir die Scheune.

Wenn Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte bei Harald Görnig (harald@goernig.de) oder bei Uta Butt (uta.butt@cduplus.de / 02732 – 769470) an, damit wir besser planen können.

Allgemein
Veröffentlicht am: 6. Juli 2016

CDU Kreuztal auf den Spuren heimischen Bergbaus

Am 05.07 besichtigte die Kreuztaler CDU den Altenberg nebst seinen neu hergerichteten Ausgrabungsstätten sowie interessanten Schautafeln. Der stellvertretende Vorsitzende des Stahlbergvereins, Herr Rolf Golze, führte die Anwesenden über das historische Gelände und gab informative Einblicke in die Bergbaugeschichte, die bis in das Mittelalter reicht.
Die Christdemokraten dankten Herrn Golze stellvertretend für die aufwendigen Arbeiten rund um die geschichtsträchtigen Stätten, die ohne dieses ehrenamtliche Engagement so nicht erhalten und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden könnten – vielen Dank!

Allgemein
Veröffentlicht am: 24. Juni 2016

Sommerfrische mit Hofbesichtigung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

wir laden Sie herzlich zu unseren offenen Vorstandssitzungen und zu einer Sommerveranstaltung auf dem Bauernhof ein!

Für Ihre Terminplanung

Offene Vorstandssitzungen


05. Juli 2016, 18.30 Uhr

Vereinsführung Altenberg Stahlberg Müsen, Treffpunkt Altenbergparkplatz

06. September 2016, 19.00 Uhr

b-school in Hilchenbach-Allenbach

04. Oktober 2016, 18.00 Uhr

Kläranlage Kreuztal, Treffpunkt Parkplatz unter der HTS

 

Sommerfrische mit Hofbesichtigung
am Donnerstag, den 04. August 2016, um 14.30 Uhr

 

BIOLAND-Hof Eichenhof, Eichenhof 1, 57223 Kreuztal-Stendenbach

 

  • Rundgang über den Hof und durch die Ställe
  • Tiere auf der Weide
  • Geschichte und Zukunft des Eichenhofes
    - ab-Hof-Verkauf
    - regionale Vermarktung

Bei schönem Wetter gibt es Essen, Trinken und eine offene Gesprächsrunde auf dem Hofplatz, bei schlechtem Wetter nutzen wir die Scheune.

Der Vorstand des Stadtverbandes Kreuztal freut sich auf gute Gespräche und ein Wiedersehen mit Ihnen bei der einen oder anderen Veranstaltung!

 

Bitte melden Sie sich bei Harald Görnig (harald@goernig.de)

oder bei Uta Butt (uta.butt@cduplus.de / 02732 – 769470) an, damit wir besser planen können.

Allgemein
Veröffentlicht am: 12. Juni 2016

CDU Kreuztal hört zu

CDU Marktstand IDie Kreuztaler Bürger nehmen den sanierten „Roten Platz“ im Herzen der Stadt Kreuztal an, was auch der gut besuchte erste Wochenmarkt nach der Wiedereröffnung am 03. Juni eindrucksvoll belegte. Auch die örtliche CDU war vertreten und lud die Kreuztalerinnen und Kreuztaler auf eine Bratwurst mit Brötchen ein. Vor allem aber bot sie den Bürgerinnen und Bürgern ihr Ohr und suchte das Gespräch, um Anregungen, Kritik und Verbesserungswünsche im Hinblick auf lokale Themen aufzunehmen und über diese ins Gespräch zu kommen. Neben den wichtigen Themen der Kindelsbergkommune wurde viel und lebhaft über landes- und bundespolitische Fragen wie der sozialen Ungleichheit in NRW oder über sicherheitspolitische Fragen diskutiert, die die Menschen vor Ort nachdenklich stimmen. „Gerade in bewegten und teils stürmischen Zeiten ist es wichtig, dass die Parteien auf die Menschen zugehen, zuhören und das Gespräch suchen“, so Benjamin Fuhr. Gerade auch die dauerhafte und verlässliche Anwesenheit von Politik die sei wichtig, so die Vorsitzende der Union, Monika Molkentin-Syring.